INDOOR-ANLAGE

KREISLAUFANLAGE

Die Indooranlage der Fricon ist eine Kreislaufanlage, welche mit frischem Quellwasser unterhalten wird und auf eine Fischproduktion von 12 Tonnen ausgelegt ist. Das Quellwasser entspringt aus einer eigenen Quelle (Neuhus-Hohle, unterhalb des Schimbergs), die einst der dort ansässigen Tuchfabrik gehört hat. Eine Kreislaufanlage ermöglicht einen geringen Wasserverbrauch da das Wasser nach der Reinigung und Aufbereitung wieder verwendet wird. 90% des Wassers, welches sich in der Anlage befindet, kann mehr als ein Tag verwendet werden und nicht mehr als 10% des fliessenden Wassers wird täglich durch neues Quellwasser ersetzt.

Die Anlage der Fricon beinhaltet insgesamt 154'000 Liter Wasser, welches am Tag 52-mal umgewälzt wird. In einer Kreislaufanlage durchläuft das Wasser verschiedene Erneuerungs- und Säuberungsprozesse, was zu einer hohen Wasserqualität beiträgt. Der Wasserkreislauf lässt sich wie folgt erklären:

Das Wasser fliesst durch eine Filteranlage (Absetzbecken und Trommelfilter), in welcher es gereinigt wird und gelangt von da aus weiter zur UV-Anlage. Um die Entstehung von Bakterien und Viren zu verhindern, wird das Wasser durch UV-Strahlen gereinigt. Von dort aus wird das Wasser in ein Biofilterbett weitergeleitet. Im Biofilterbett wird das Wasser mit Luft und Biofilter-Elementen aufbereitet und gelangt in Form eines Wasserfalls zurück in die Kreislaufanlage. Die Rückführung des Wassers als Wasserfall bewirkt eine optimale Mischung der Sauerstoff- und Wasserzufuhr ins Fischbecken.

ZUFUHR VON FRISCHEM QUELLWASSER

Die Indooranlage der Fricon wird durch eine eigene Quelle versorgt und vollständig mit erneuerbarer Energie bewirtschaftet. Dies ermöglicht, dass der Kreislaufanlage pro Minute 80 Liter reines Quellwasser hinzugefügt werden können und eine hohe Wasserqualität geschaffen wird. Das verschmutzte Wasser wird fachgemäss entsorgt, während das gereinigte Überlaufwasser in die Entlen geflutet wird.

  • Facebook